Anime Preview: Spring 2021 - Part 2

Im zweiten Teil meiner Spring Season 2021 Preview stelle ich die andre Hälfte der zehn Animes vor, welche ich mir ausgesucht habe. Falls ihr die ersten fünf noch nicht gesehen habt, kommt ihr hier zum Artikel.


Boku no Hero Academia Season 5

(en. My Hero Academia 5th Season)


Für alle, die noch nichts von Boku no Hero Academia wissen, gibt’s hier die Synopsis der ersten Staffel:


Izuku hat sein ganzes Leben davon geträumt, ein Held zu sein – ein großes Ziel für jeden, aber besonders herausfordernd für ein Kind ohne Superkräfte. In einer Welt, in der 80% der Bevölkerung eine Art Superkraft namens „Qurik“ haben, hatte Izuku das Pech, völlig normal geboren zu werden. Aber das wird ihn nicht davon abhalten, sich für die renommierteste Heldenakademie der Welt zu bewerben. Das einzige, was zwischen ihm und seinem ersten Jahr an der Akademie steht, ist die Aufnahmeprüfung der Akademie – nichts, was ein kleiner Privatunterricht des mächtigsten Helden der Welt nicht lösen könnte.



Nach einem Jahr Pause geht es nun weiter mit der fünften Staffel von Boku no Hero Academia. Die vierte Staffel war anfangs einerseits actionreich und emotionsgeladen, als auch sehr entspannend und humorvoll in der zweiten Hälfte. Aus dem PV (Promotion Video) ist zu entnehmen, dass wieder eine Art Tournament-Arc oder Training-Arc zwischen den Klassen 1-A und 1-B kommt. Doch wird es dabei bleiben oder haben die Bösewichte in dieser Staffel auch wieder ein Wörtchen mitzureden?


Slime Taoshite 300-nen, Shiranai Uchi ni Level Max ni Nattemashita

(en. I've Been Killing Slimes for 300 Years and Maxed Out My Level)


Als die Lohnarbeiterin Azusa Aizawa plötzlich stirbt, befindet sie sich vor einem Engel, der ihr erlaubt, als unsterbliche Hexe in eine neue Welt wiedergeboren zu werden. Dort verbringt sie ihre Tage damit, Schleime für Geld zu töten, während sie sich in ihrem ewigen Urlaub befindet. Aber selbst die minimalen Erfahrungspunkte von Schleimen summieren sich nach hunderten von Jahren, und Azusa entdeckt, dass sie versehentlich das Maximallevel erreicht hat! Sie fürchtet, dass ihre starken Fähigkeiten Arbeit anlocken und sie zurück in ein Leben voller Überanstrengung zwingen, und beschließt daraufhin, ihre Kräfte zu verbergen, um ihren friedlichen Lebensstil zu bewahren.


Trotz ihrer Bemühungen verbreiteten sich Gerüchte von der sich auf dem Maximallevel befindende „Hexe des Plateaus“ im ganzen Land, und ein stolzer Drache namens Raika taucht auf, um ihre Stärke zu testen. Obwohl Azusa Raika besiegt und die beiden Freunde werden, tauchen Probleme auf, als sowohl Freunde als auch Feinde auf der Suche nach der Hexe auftauchen.



Was wäre denn nur eine Anime-Season ohne einen Isekai-Anime? Gestorben in der eigenen Welt und wiedergeboren in einer neuen Welt als unsterbliche Hexe ist genau nach 300 Jahren diese Person, eine der mächtigsten in dieser Welt. Nur wirkt es dieses Mal so, dass der Fokus nicht auf Action und den Kämpfen liegt, sondern mehr auf ein ruhiges Leben, denn Arbeiten möchte unsere Protagonisten in ihrem ewigen Urlaub keine einzige Sekunde. Klingt ja ganz nett, aber wie sich jeder von uns denken kann, kann es ja nicht dabei bleiben. Allen Anschein nach wird sie im Laufe der Geschichte eine Familie mit Lebewesen unterschiedlichster Rassen gründen und zudem sind auch noch alle weiblich. Und von Drachen wird sie auch noch von verehrt? Eines ist klar, wer sich hier erhofft hat, einen Anime mit vielen Kämpfen und Abenteuern zu finden, ist vermutlich falsch dran.


86 EIGHTY-SIX


Ein Krieg ohne Verluste


Die Republik San Magnolia wird seit langem von der Legion, einer Armee unbemannter Drohnen des benachbarten Giadischen Reiches, angegriffen. Nach jahrelanger akribischer Forschung entwickelte die Republik endlich eigene autonome Drohnen, die den einseitigen Kampf in einen Krieg ohne Verluste verwandelten – zumindest behauptet das die Regierung.


In Wahrheit gibt es so etwas wie einen Krieg wo kein Blut fließt nicht. Jenseits der befestigten Mauern, die die 85 Sektoren der Republik schützen, liegt der „nicht vorhandene“ 86. Sektor. Die jungen Männer und Frauen dieses verlassenen Landes werden als die „Eighty-Six“ gebrandmarkt, ihrer Menschlichkeit beraubt und dazu gezwungen die „unbemannten“ Waffen in die Schlacht.



Zwei Nationen, die sich bekriegen, ohne dass auch nur irgendwer dabei stirbt. Klingt zu „schön“ um wahr zu sein. Ein kompletter Sektor, der nur dafür existiert um die Menschen die dort aufwachsen in den Krieg zu schicken. So ganz ohne Verluste ist dieser Krieg wohl doch nicht und ob die Drohnen des feindlichen Reichs wohl auch „unbemannt“ sind, ist die nächste Frage. Im PV lernt man eine Soldatin kennen, die vermutlich herausfinden wird, dass die vermeintlich unbemannten Drohnen, von Menschen gesteuerte Kampfmaschinen sind. Wird sie etwas dagegen machen, bzw. kann sie was dagegen machen? Denn rein von der Uniform zu urteilen, sieht es eher danach aus, dass sie auf der Seite des Reiches ist, welches gegen die von Menschen bemannten Drohnen kämpft.


Mich interessiert es sehr zu sehen, ob und wie das Geheimnis der Drohnen an die Öffentlichkeit kommt. Was überhaupt der Grund des Krieges ist und wie dessen Verlauf sein wird. Welche Intrigen im Hintergrund existieren und ob dieser Krieg je ein Ende finden wird.


Mars Red


Die Geschichte spielt im Jahr 1923. Eine Zeit, in der es Vampire schon ewig gibt. Doch nun steigt die Zahl der Vampire und eine mysteriöse, künstliche Blutquelle namens Ascra ist aufgetaucht.


Die japanische Regierung bringt daraufhin „Code Zero“ ins Leben: Eine Einheit innerhalb der Armee, die beauftragt ist, die Vampire zu vernichten. Und wie kann man Vampire besser aufspüren als mit Vampiren?


Diese Einheit wurde von Generalleutnant Nakajima geschaffen und war historisch im Informationskrieg tätig, wurde aber nun damit beauftragt, die Vampirkrise zu lösen.



Der ewige Kampf zwischen Menschen und Vampiren geht in die nächste Runde und diesmal mit einem etwas historischerem Ansatz, denn abspielen tut sich das Ganze in Japan von vor ca. 100 Jahren. Anscheinend konnten die beiden Rassen harmonisch koexistieren, bis zu dem Zeitpunkt, wo es immer mehr und mehr Vampire wurden. Da dies den Menschen nicht gefallen kann, musste was dagegen gemacht werden. Zudem gibt es noch eine künstliche Blutquelle, die anscheinend „böse“ ist? Ist eine künstliche Blutquelle nicht eher gut? So muss doch kein Menschenblut mehr getrunken werden. Oder lässt die Blutquelle die Vampire etwa Amok laufen? Und was werden die Vampire machen, die ihresgleichen vernichten müssen? Fragen über Fragen. Mal schauen, ob all diese auch beantwortet werden.


Shakunetsu Kabaddi

(en. Burning Kabaddi)


Tatsuya Yoigoshi, ein ehemaliges Ass einer Fußballmannschaft der Junior High School, erhält eine Einladung in den Kabaddi-Club. Zunächst verspottet er die Idee Kabaddis und interessiert sich jedoch für diese, nachdem er während einer Übungsstunde einen intensiven Kampfkunstähnlichen Wettkampf beobachtet hat.


Und zum Schluss gibt es noch einen schweißtreibenden und intensiven Sportanime. Kabaddi ähnelt ein wenig einer Mischung aus Judo und Rugby ohne Ball. Beim Kabaddi stellen sich zwei Teams gegenüber und das Ziel ist es, innerhalb eines Atemzuges (Runde) möglichst viele Mitglieder des Gegnerischen Teams abzuklatschen. Alle Regeln und Informationen darüber findet ihr hier.


Es ist schön, einen Sportanime zu sehen, der von einer Sportart handelt, welche fast nur in Asien bekannt ist. Dies bringt mal etwas frischen Wind in die Sportszene rein. Aber viel mehr als das kann ich auch nicht dazu sagen, denn eine besondere Story oder ähnliches bieten dieser Anime nicht wirklich, da sich vermutlich alles um den Sport drehen wird.



Damit sind wir auch am Ende meiner Preview der Spring Season 2021 angelangt. Wie zu erwarten, gibt es in dieser Season nicht so viele Fortsetzungen wie in der letzten Season, was aber aus meiner Sicht überhaupt nicht schlecht ist. Neue Anime, neue Geschichten und eine kleine Pause, bis die anderen Anime fortgesetzt werden, find ich super. Das sorgt für genug Abwechslung und nur noch mehr Freude, wenn dann der erwartete nächste Teil eines Anime erscheint. Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen ein paar spannende Anime zeigen. Und wie immer: falls ihr denkt, dass ich einen Anime vergessen habe, der unbedingt genannt hätte werden müssen, lasse es mich in den Kommentaren oder auf unseren Social Media Plattformen wissen.


Euer

Tristan



Bildquellen:

Titelbild, "My Hero Academia 23 von Kohei Horikoshi" by Carlsen Manga

38 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen