Anime Review: Violet Evergarden

Kennt ihr das, wenn man einen Brief an eine geliebte Person schreiben will und man einfach nicht die richtigen Worte dafür findet? Oder ihr habt eine super tolle Geschichte im Kopf, aber könnt euch nicht richtig ausdrücken und bringt diese nicht aufs Papier.

Der Anime, den ich euch vorstellen möchte, heißt Violet Evergarden und dreht sich um Violet, die sich genau diese Probleme zum Hauptberuf gemacht hat.

Worum geht es im Anime Violet Evergarden?

Nachdem die namensgebende Protagonistin nach einem beendeten Krieg sich wieder in die Gesellschaft reintegriert, befasst sich, die zur Maschine gewordene Violet mit der Suche nach dem Sinn des Lebens und erkundet außerdem die Bedeutung von Liebe. Um des Rätsels Lösung ein Stück näher zu kommen, beschließt sie, das Ausdrücken von Gefühlen zu ihrem Beruf zu. Sie will eine Akora im fiktiven Kontinent Telsis werden.



Zur Erklärung: Eine Akora (Abkürzung für: Autonome Korrespondenz-Assistentinnen) ist eine Person, die quer durchs Land reist und Menschen beim Schreiben von Romanen, Briefen oder ähnlichen Schriftstücken zu Hilfe kommt. Vergleichbar ist der Beruf mit der Bezeichnung Ghostwriter.


Nach Abschluss ihrer Ausbildung begleiten wir Violet anschließend durch zahlreiche herzerwärmende kurze Abenteuer, die eine Gefühlsachterbahn der besonderen Art mit sich bringen, aber dazu später mehr.


Fakten zum Anime Violet Evergarden

Der Anime basiert auf einem Light Novel, der von Kana Akatsuki geschrieben und von Akiko Takase illustriert worden ist. Die Erstpublikation erschien am 25.Dezember 2015 und umfasst bis heute drei Ausgaben.

Die erste Folge des Anime erschien im Januar 2018 und wurde vom Studio Kyōto Animation animiert und veröffentlicht. Den Anime gibt’s auf Netflix zu streamen und ist mit 13 Folgen ebenso in die deutsche Sprache übersetzt und synchronisiert worden.

Außerdem bekam Violet Evergarden bereits zwei Filme. „Violet Evergarden und das Band der Freundschaft“ erschien 2019 und „Violet Evergarden- The Movie“ wäre im April 2020 an den Start gegangen, jedoch verschob sich das Erscheinungsdatum durch die Covid-19 Pandemie auf Herbst 2020.



Violet Evergarden im Kino

Kinobesucher aufgepasst: Wir gehen davon aus, dass es im November, passend zum deutschen Release des Films Violet Evergarden – The Movie , eine Kinovorführung geben wird. Wir fragen uns nun, ob ihr denn nicht Lust hättet, gemeinsam mit uns den 2. Film unsrer jungen Akora anzuschauen. Gebt uns doch beim nächsten Treffen Bescheid!

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, nicht nur zum Zusehen

Ich habe den Anime aufgrund der Empfehlung einer sehr guten Freundin begonnen und war im Nachhinein schlichtweg überwältigt.

Man erlebt in diesem kurzen Anime eine Charakterentwicklung der Superlative. Die Geschichte von Violet ist anfangs noch sehr von Verwunderung, Trauer und Schmerz geprägt und entwickelt sich im Laufe des Anime zu einer wahren Gefühlsachterbahn. Da Violet auf ihrer Reise mit den unterschiedlichsten Kund*innen zu tun bekommt, die alle diverse Schriftstücke bearbeiten, bekommt sie auch unterschiedliche Eindrücke von verschiedenen Persönlichkeiten und beantwortet sich somit Ihre gestellten Fragen ans Universum. Unsere Protagonistin bekommt durch die vielen Reisen unzählige Eindrücke von der Welt und den Menschen. Sie entwickelt auf diese Art und Weise ihre eigene starke Persönlichkeit.



Achtung: Bewaffnet euch mit Taschentüchern, denn ihr werdet sowohl vor Spaß lachen, als auch vor Mitgefühl weinen!

Jedem Anime-Fan, den Slice-of-Life Dramen mit „Happy End“ im kurzen Stil gefallen, kann ich Violet Evergarden nur wärmstens empfehlen. Außerdem ist der Anime mit wahrhaft fantastischer Filmmusik untermalen und einige dieser Soundtracks eignen sich super zum Einschlafen und/oder zum Meditieren. Probiert es am besten einfach mal aus!


Jetzt seid wieder ihr dran:

Habt ihr den Violet Evergarden bereits gesehen? Hat er euch genauso gefallen wie mir oder seid ihr bei diesem Anime ganz anderer Meinung? Habt ihr auch weinen und lachen müssen oder war es für euch eher ein kleinerer Anime für zwischen durch? Ich freue mich auf euer Feedback, entweder im Kommentarbereich auf unsren Social Media Plattformen oder beim nächsten Treffen.


Liebe Grüße und bleibt gesund, euer Christian


PS: Schon unsere anderen Anime und Manga Reviews gesehen am Blog?

Bildquellen:

Titelbild: kudasai

©Kana Akatsuki, Kyoto Animation / Violet Evergarden Production Committee

© 2020 von Animix.  Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte via office@anisekai-salzburg.at

  • Grau Icon Instagram
  • Grey Facebook Icon